Physiotherapie für Hunde bei jeder Art von Skelett-, Nerven- und Muskelerkrankungen

Je nach Befund hat die Schmerzlinderung, die Verbesserung oder der Erhalt der Lebensqualität Ihres Hundes oberste Priorität bei unseren Behandlungen.

Die Schwimmtherapie ist zum (Wieder-) Aufbau der Muskulatur und als Bewegungstherapie die beste Therapieform. In unseren Praxisräumen steht Ihrem Hund ein 4 x 3 Meter großes, beheiztes Becken zur Verfügung, der Therapeut geht dabei mit in das Becken und Ihr Hund trägt eine Schwimmweste.

Das Schwimmen kräftigt und aktiviert den gesamten Bewegungsapparat und das Herz - Kreislaufsystem. Durch die Verringerung des Körpereigengewichts im Wasser um 60% findet ein gelenkschonender Muskelaufbau statt, "falsch eingeschliffene" Bewegungsmuster sowie Wirbelsäulenblockaden können beseitigt werden.

Wenn möglich sollte bereits vor einer anstehenden Operation die Muskulatur des Bewegungsapparates auftrainiert werden, um nach einer Operation eine schnellere Rehabilitation zu erreichen. Nach einer Operation oder Verletzung oder aber auch im Alter sind physiotherapeutische Maßnahmen, Muskelaufbau und - erhalt, vergleichbar wie im Humanbereich, äußerst effektiv.

Bei der Physiotherapie wird Ihr Hund ganzheitlich betrachtet und ein individueller Therapieplan erstellt, der sowohl eine Wiederherstellung der Funktionalität aller Gelenke und Muskeln anstrebt, aber auch als Prävention von Folgeerkrankungen, wie z.B. Osteoarthrose abzielt.

Einen Besuch beim Tierarzt ersetzt die Physiotherapie aber nicht und es sollte unbedingt vorab eine tierärztliche Diagnose gestellt worden sein, auf der unsere Behandlung basiert. Dabei legen wir auch Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Tierarzt.

Um einen Therapieerfolg in der physiotherapeutischen Behandlung zu erreichen, ist die Mitarbeit der Besitzer unumgänglich und wir bemühen uns, Sie in das Trainingsprogramm mit einzubeziehen.